Jetzt NEU! Branded Interactions — Lebendige Markenerlebnisse für eine neue Zeit.

Marco Spies und Katja Wenger haben das Standardwerk zur digitalen Markenführung grundlegend überarbeitet. Ab 26.10.2018 ist es im Handel. Als E-Book und gedrucktes Buch.

Auf der Buchmesse in Frankfurt durften wir vergangene Woche stolz das neue Branded Interactions in der Hand halten. Gut anderthalb Jahre haben wir für die Überarbeitung gebraucht, immer wieder gab es neue Themen, die wir in der Praxis erprobt haben. Denn vieles hat sich seit der ersten Auflage weiterentwickelt. Die Touchpoints sind vielfältiger geworden: VR/AR, Conversational Design, Smart Things und Interaktion im Raum sind genauso wichtig in der Markenführung wie screen-basierte Anwendungen. Agilität und Design Sprints gehören zum Alltag, ob in Marken- und Produktentwicklung oder im Designmanagement. Das erfordert Umdenken im Unternehmen und in den Agenturen — und eine neue Haltung beim Designer. All diese Themen sind Teil unserer täglichen Arbeit — und in das neue Buch eingeflossen.

Und schön ist es dank Katrin Schacke und dem Hermann Schmidt Verlag auch wieder geworden!

Was ist neu?

Branded Interactions — Digitale Markenerlebnisse planen und gestalten hat in den vergangen Jahren viele Designer, Produktmanager und Berater in Agenturen und Unternehmen als Leitfaden für digitale Markenprojekte begleitet — und damit einen Transformationsprozess mitgestaltet, der die Marken- aber auch die Agenturlandschaft nachhaltig verändert hat. Etablierte Marken orientieren sich bei der Markenführung an jungen Startups, nicht ohne in die ein oder andere Falle zu tappen. Klassische Werbe- und Designagenturen wissen längst, dass digitale Anwendungen auch für ihre Arbeit zentral sind und trotzdem fällt es ihnen schwer, innerhalb bestehender Agenturmodelle neu zu denken. Denn wichtiger als die Proklamation von Botschaften ist die Produktion von Bedeutung für den Kunden in der Interaktion mit ihm. Wichtiger als die konsistente Umsetzung eines Gestaltungsprinzip über alle Medien und in allen Märkten ist die kohärente Übertragung auf die relevanten Kontaktpunkte und für die jeweiligen Bezugsgruppen.

Wir haben mit think moto und mit unseren beiden Startups, flyiin und Whooosh, vieles selbst ausprobieren müssen. Nicht alle Experimente (wir verstehen sie als Prototypen) waren von Erfolg gekrönt. Und nicht immer ist der neue auch wirklich der bessere Weg. Aber alles in allem arbeiten wir heute — in der Produktentwicklung wie in der strategischen Markenführung — fokussierter, iterativer und vor allem teamorientierter als früher. In die neue, inhaltlich intensiv überarbeitete Auflage von Branded Interactions ist dieses Praxiswissen eingeflossen.

Was zunächst als Aktualisierung gedacht war, wurde schließlich eine grundlegende Überarbeitung. Während der Prozess mit seinen Methoden grundsätzlich nach wie vor das richtige Framework für die Entwicklung digitaler Markenerlebnisse liefert, sind drei Aspekte im wesentlichen neu eingeflossen:

  • Agile und Lean Prinzipien sind in alle Phasen des BIxD Prozesses eingeflossen. Die Arbeit mit Spikes und Sprints erlaubt in der Produktentwicklung ein iteratives Vorgehen, das von Anfang an greifbare Ergebnisse erzeugt und die Planbarkeit komplexer Projekte vereinfacht. Minimum Viable Products (MVPs) und Minimum Viable Brands (MVBs) erlauben einen schnellen go-to-market und die frühzeitige Generierung von User Insights bei gleichzeitig niedrigem initialen Aufwand. Aber auch in der Phase der Weiterentwicklung von Marken und Design erlaubt das Agile Brand Management eine kontinuierliche Verbesserung der Marke.
  • Ein solches Vorgehen erfordert eine Neu-Definition der Rollen, Prozesse und Tools im Unternehmen. In der konkreten Umsetzung bedeutet das: Interdisziplinäre und selbsorganisierte Teams, agile Projekt-Setups und dezentrale Tool-Ökosysteme. Wichtiger aber noch: ein agiles Mindset im Unternehmen zu verankern. Hierauf kommen wir vor allem im letzten Kapitel des Buches (DISTRIBUTE) zu sprechen.
  • Es ist offensichtlich: die Zahl der relevanten digitalen Touchpoints hat weiter zugenommen. Neben screenbasierten Anwendungen für Web und Mobile sind heute VR/AR AnwendungenConversational Interfaces und Smart Things für das Internet der Dinge zu gestalten. Auch der Bereich der digitalen Interaktion im Raum bietet immer mehr spannende Möglichkeiten, die wir in jeweils eigenen Unterkapiteln für die DESIGN-Phase vorstellen.

Für wen ist das Buch?

Branded Interactions ist Anleitung, Hilfe und Inspiration für all jene, die mit der Gestaltung von interaktiven Anwendungen für Marken befasst sind. Es richtet sich sowohl an Einsteiger als auch an Profis. Es kann genauso vom freiberuflichen Einzelkämpfer, der für kleinere regionale Unternehmen oder für ein Startup arbeitet, genutzt werden, wie von UX/UI-Designern, die in großen Unternehmen oder Agenturen an internationalen Markenauftritten arbeiten.

Das Buch ist relevant für alle, die digitale Marken, Produkte und Services entwickeln:

– User Experience und User Interface Designer
– Konzepter und Informationsarchitekten
– Interaction Designer
– Produkt- und Service Designer
– Corporate Designer
– Informationsdesigner und Generative Gestalter
– Motion- und Sound Designer

Darüber hinaus gibt das Buch allen, die über die Gestaltung hinaus mit Branded Interaction Design (BIxD)-Projekten zu tun haben, hilfreiche Anleitung für Projektplanung und Methodenwahl:

– Markenberater und strategische Planer
– Brand- und Marketing Manager
– Projektmanager und Agile Coaches
– Produktmanager in Startups und Unternehmen
– Gründer und Entrepreneure
– Web- und App-Entwickler
– Creative Coder

Auf einen Blick:

Marco Spies | Katja Wenger:
BRANDED INTERACTIONS —
LEBENDIGE MARKENERLEBNISSE FÜR EINE NEUE ZEIT

Das Standardwerk zur Markenführung in der digitalen Transformation.

Gestaltung: Katrin Schacke
Format: Hardcover, 20 x 26,5 cm
360 Seiten

Über 300 Abbildungen, Diagrammen, Musterformularen und Piktogrammen. Durchgehend in drei Sonderfarben gedruckt.
Fadengeheftete leuchtweiße Steifbroschur mit rundem Rücken mit zweifarbigem Siebdruck und dreiseitigem türkisgrünen Blattschnitt.

Hier kann man das Buch direkt beim Verlag bestellen.
Und hier bei Amazon.

Sie brauchen Branded Interaction Design für Ihr Projekt?

think moto definiert und gestaltet markenprägende digitale Produkte und Services. think moto entwickelt markenadäquate Conversational User Interfaces für Sprachassistenten und Chatbots, Pattern für Virtual und Augmented Reality und berät Unternehmen im agilen Markenmanagement. Mehr über uns unter www.thinkmoto.de.

Um unsere Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details