19000000000 Dollar. WTF?

by Dr. Carsten Totz February 20th, 2014 Comments off

Ob beim Fußball oder in der Tech-Branche, die „Transfer-Preise“ steigen. Hat man sich zuerst noch verwundert die Augen gerieben, so nimmt man die jährlich neuen Rekord-Preise so langsam nur noch stoisch zur Kenntnis. Eigentlich. Denn ab und zu liest man in Nachrichten Zahlen, die man spontan für einen Fehler bei der Wahl der Einheit hält. Eine Null zuviel? Mrd. mit Mio. verwechselt? Nicht Dollar, sondern Yen? So auch jetzt: Facebook kauft WhatsApp für 19 Mrd. Dollar. Neunzehn f***ing Milliarden? WTF?
Read more

Gap Logo old and new

The GAP Logo Change – discussed by branding people

by Marco Spies February 29th, 2012 No comments

Erinnert ihr euch noch an die Rolle rückwärts beim Logo-(Re-)Design der US Modemarke GAP? 2010 führte GAP ein neues Logo ein, das zu zahlreichen negativen Reaktionen in social media, u.a. auf der Facebook-Fanseite führte. GAP zog das neue Logo zurück und setzte fortan wieder das altbekannte ein. Das Video habe ich gerade auf Youtube gefunden.

The media have changed and the tactics have changed. There are more ways to interact with the brand all the time. If you aren’t listening to the people and also listenting to your own brand essence you are going to have problems.

Mehr dazu im Design-Tagebuch, im Guardian und bei Spiegel Online.

World Usability Day Berlin

by Christoph Rohrer November 14th, 2011 No comments

Am 10. November fand der World Usability Day statt. In Berlin konzentrierte man sich auf Vorträge zum Thema “Usability & UX für Social Networks”. Ein kurzer Einblick in ausgewählte Vorträge:

Der erste und subjektiv beste Speaker war Oliver Reichenstein von den Information Architects, vielen ist sein “iA Writer” ein Begriff. Er sieht Social Media als eine Ebene im Internet, wo Menschen miteinander verbunden sind. Eigentlich müsse jede Website Social Media sein. Wobei dieser Begriff über den omnipräsenten Facebook-button hinaus gehen sollte. Ein Problem, das Reichenstein ansprach waren die Rechte der Nutzer in Social Networks. Zwar darf man als Nutzer nicht viel verlangen wenn man etwas gratis bekommt, doch ist der User in einem Social Network immer auch ein Stück weit der Betreiber und als solcher hat er umso mehr Anspruch auf seine Daten. Es ist allerdings sehr problematisch, wenn der Gesetzgeber die Medien nicht versteht. “Gesetze müssen mediengerecht sein.” Zuletzt erzählte Reichenstein von einem Erlebnis mit einem Rasierer. Er war online auf der Suche nach einem Rasierapparat. Als er sich entschieden hatte, bemerkte er auf Facebook einen Werbebanner für einen Rasierer. Erst konnte er sich nicht erklären woher Facebook wusste, was er suchte. Es stellte sich heraus, dass diese Informationen von Like-Buttons auf Rasierer-Webseiten stammen. Dieses Erlebnis macht bewusst, wie genau Soziale Netzwerke über ihre Nutzer Bescheid wissen. Read more

Social Snap Tags

by Marco Spies October 28th, 2011 No comments

Only recently we have been looking for an alternative to QR Tags, that integrates better with clean branded layouts. Now I came across Spyderlinks Social Snap Tags – a commercial solutions that looks quite handsome (i haven’t tested it yet), but also comes with all the disadvantages that proprietary solutions have Read more