WunderBar – Das Starter-Kit für das Internet der Dinge

by Jessica Wegelin February 10th, 2014 Comments off

Während es in der Technologiebranche in den letzten 10 Jahren vor allem darum ging, Menschen miteinander zu vernetzen, wird in den nächsten Jahren die Vernetzung der physischen Welt im Mittelpunkt stehen. 50 Geräte werden im Jahr 2020 in jedem Haushalt mit dem Internet verbunden sein und mit anderen Geräten und Services kommunizieren. An dieser ‚Revolution des Internet‘ arbeiten Unternehmen wie nest schon seit langem. Diese Produkte bilden allerdings eine Art Insel, da jedes Unternehmen eine eigene Schnittstelle für ihr Gerät bietet.

Einer unserer Kunden, das Startup relayr, will den Weg ins Internet der Dinge für App-Entwickler ebnen. Ihr Ziel ist es, eine Infrastruktur zu schaffen, die Entwickler unabhängig von Standards und APIs macht. Produkte für das IoT auf den Markt zu bringen, soll genauso einfach werden, wie eine App in den App Store zu stellen. Damit will relayr das Internet der Dinge endlich Realität werden lassen. Read more

Tags:

Das fängt ja gut an!

by Jessica Wegelin January 10th, 2014 Comments off


Wir sind sehr gespannt auf das noch junge 2014 und hoffen, dass es genauso aufregend wird, wie das vergangene Jahr. Dafür spricht nicht nur, dass sich bereits neue interessante Projekte ankündigen – wir starten außerdem gleich mit drei tollen neuen Mitarbeitern in das neue Jahr! Read more

Tags:

think moto @ Telekom hub:raum

by Jessica Wegelin December 10th, 2013 Comments off

Seit einigen Monaten sind wir nun schon Partner von Telekom hub:raum. Der noch junge Startup Incubator hat gerade neue Räume in Schöneberg bezogen – Grund genug zum Feiern! Wir waren beim Housewarming dabei und durften einen Blick auf den neuen Standort werfen.


Seit seiner Gründung, Anfang 2012, hat hub:raum an seinen drei Standorten Berlin, Krakau und Tel Aviv bereits 22 Startups gefördert. Während des zwei- bis zwölfmonatigen Programms werden die Gründer durch Arbeitsplätze und Räumlichkeiten, Mentoring, Kontakte in das Konzernnetzwerk und Startkapital unterstützt. Erste Produkte und Services sind so inzwischen erfolgreich am Markt angekommen. Zum Beispiel die Leseplattform Blinkist, deren Entwickler es sich auf die Fahne geschrieben haben, das lebenslange Lernen besonders einfach und flexibel zu gestalten. Read more

Design – Quo Vadis? Statement von Marco Spies in der ‘form’.

by Jessica Wegelin December 4th, 2013 Comments off

See below for an english version of the article.

 

In der Jubiläumsausgabe der form werden weltweit führende Köpfe der Designszene nach der Zukunft der Branche befragt. Das Statement von Marco findet sich auf den Seiten 43 und 44. Wir geben es hier wieder:

form: “Welches ist aus Ihrer Sicht die derzeit herausragende/einschneidendste Entwicklung im Design?”

Die Ausweitung des Designbegriffs auf all jene Bereiche der wirtschaftlichen Wertschöpfung, die in einer Service- und Wissensgesellschaft relevant sind. Die Anwendung von gestalterischen Prinzipien in der Unternehmensführung und Produkt- und Service-Entwicklung, die mit Design Thinking ihr Buzzword gefunden hat, hat Gestaltung zu einer Leitdisziplin unserer Zeit werden lassen. Diese neue Rolle von Design trägt einem ökonomischen Paradigmenwechsel Rechnung, von einer Erlebnisgesellschaft zu einer Transformationsgesellschaft, in der Menschen sich nach sinnhaften, nachhaltigen Produkten sehnen. Read more

think moto empfängt die Delegation der Creative Design Association aus Chongqing, China

by Jessica Wegelin December 2nd, 2013 Comments off

Als Gastgeber der chinesischen Delegation der Creative Design Association hatten wir vor einigen Wochen die Gelegenheit unsere Projekte und Arbeitsweise vorzustellen. Die zwölfköpfige Delegation bereiste zwei Wochen lang Deutschland, um Einblicke in die hiesige Designlandschaft und Agenturarbeit zu gewinnen. Die Geschäftsführer und Kreativdirektoren chinesischer Corporate Design-Firmen wurden von Agenturen aus ganz Deutschland empfangen, um sich mit ihnen über Arbeitsweisen und Methoden austauschen. Read more

Slideshare: Responsive Web Design

by Jessica Wegelin October 14th, 2013 No comments

Responsive Design ist heute allgemeiner Standard. Dabei fehlt vielen Teams aus Konzeptern, Designern, Entwicklern und Projektmanagement noch der ideale Prozess schnell zum finalen Design für die verschiedenen Screengrößen zu gelangen und dem Kunden eine Vorstellung der fertigen flexiblen und dynamischen Webseite zu vermitteln.

Im think moto Sommerworkshop sind wir dem idealen Prozess für uns und andere Teams auf die Spur gegangen. Jordi hat in seiner Keynote einen guten Überblick über die Elemente von Responsive Web Design gegeben und den Unterschied zum Adaptive Design aufgezeigt. Er zeigt auch ein Beispiel für einen Responsive Design Prozess, der “mobile first” und einen iterativen und agilen Ansatz bietet. Hier findet ihr seine Keynote zu Responsive Web Design.

marco spies @SXC13

Services, Stories & Transformational Experiences

by Marco Spies September 24th, 2013 No comments

Die vergangene Woche stand nicht nur im Zeichen spannender und intensiver Projektarbeit, bei der die Kapazität unseres Büros bis an die Grenzen ausgeschöpft wurde, sondern auch im Zeichen der Begegnungen und Diskussionen über Service Design und die sich verändernde Erlebniskultur. Am vergangenen Samstag durfte ich auf dem erstmalig stattfindenen (und von Service Design Berlin wunderbar organisierten) Service Experience Camp im WYE in Kreuzberg eine Keynote sprechen. Hier die Slides zu meinem Vortrag darüber, wie sich Produkte und Services zu einem essentiellen Teil der Markenführung entwickelt haben: Read more