think moto @ Telekom hub:raum

by Jessica Wegelin December 10th, 2013 Comments off

Seit einigen Monaten sind wir nun schon Partner von Telekom hub:raum. Der noch junge Startup Incubator hat gerade neue Räume in Schöneberg bezogen – Grund genug zum Feiern! Wir waren beim Housewarming dabei und durften einen Blick auf den neuen Standort werfen.


Seit seiner Gründung, Anfang 2012, hat hub:raum an seinen drei Standorten Berlin, Krakau und Tel Aviv bereits 22 Startups gefördert. Während des zwei- bis zwölfmonatigen Programms werden die Gründer durch Arbeitsplätze und Räumlichkeiten, Mentoring, Kontakte in das Konzernnetzwerk und Startkapital unterstützt. Erste Produkte und Services sind so inzwischen erfolgreich am Markt angekommen. Zum Beispiel die Leseplattform Blinkist, deren Entwickler es sich auf die Fahne geschrieben haben, das lebenslange Lernen besonders einfach und flexibel zu gestalten. Read more

think moto empfängt die Delegation der Creative Design Association aus Chongqing, China

by Jessica Wegelin December 2nd, 2013 Comments off

Als Gastgeber der chinesischen Delegation der Creative Design Association hatten wir vor einigen Wochen die Gelegenheit unsere Projekte und Arbeitsweise vorzustellen. Die zwölfköpfige Delegation bereiste zwei Wochen lang Deutschland, um Einblicke in die hiesige Designlandschaft und Agenturarbeit zu gewinnen. Die Geschäftsführer und Kreativdirektoren chinesischer Corporate Design-Firmen wurden von Agenturen aus ganz Deutschland empfangen, um sich mit ihnen über Arbeitsweisen und Methoden austauschen. Read more

WUD 2013: Branded Interaction Design … oder warum Usability nur der Anfang ist.

by Dr. Carsten Totz November 25th, 2013 Comments off

World Usability Day – ein weltweiter Aktionstag für Benutzerfreundlichkeit. Ich war eingeladen zum World Usability Day 2013 in Heilbronn. Und in gewisser Weise hat sich mit meinem Vortrag in Heilbronn ein Kreis in meinem Leben geschlossen: Mein Start ins Berufsleben als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Münster zu Beginn des Jahrtausends war eng mit der Frage verknüpft, was eine gute Website ausmacht und wie man deren Qualität beurteilen kann (siehe bspw. hier). Eine Frage, die unmittelbar mit Fragen der Usability und User Experience verbunden war und ist. Und wenn man so möchte, war mein Vortrag in Heilbronn auch der Beginn eines neuen Kapitels in meinem Leben: mein erster öffentlicher Auftritt für think moto.

Auch wenn sich in den vergangenen 13 Jahren eine Menge getan hat, so scheinen eine ganze Menge von Unternehmen und ich hinsichtlich der Qualität einer Website, digitaler Kontaktpunkte und der korrespondierenden Nutzungs- und Markenerlebnisse immer noch konträre Auffassungen zu haben. Mag sich der Kreis der Usability- und UX-Betrachtung für mich persönlich jetzt auch einmal geschlossen haben, so relevanter wird die Thematik – insbesondere aus Sicht der Markenführung. Ich bzw. wir bei think moto sind der Überzeugung, dass digitale Markeninteraktionen die Wahrnehmung einer Marke nachhaltig positiv wie auch negativ prägen. Die Gestaltung digitaler Markenerlebnisse ist für uns also Aufgabe und Gegenstand der Markenführung. Usabilility und User Experience sollten deshalb nicht nur aus Nutzerperspektive konzipiert und gestaltet werden, sondern immer auch den Faktor Marke berücksichtigen. Read more

marco spies @SXC13

Services, Stories & Transformational Experiences

by Marco Spies September 24th, 2013 No comments

Die vergangene Woche stand nicht nur im Zeichen spannender und intensiver Projektarbeit, bei der die Kapazität unseres Büros bis an die Grenzen ausgeschöpft wurde, sondern auch im Zeichen der Begegnungen und Diskussionen über Service Design und die sich verändernde Erlebniskultur. Am vergangenen Samstag durfte ich auf dem erstmalig stattfindenen (und von Service Design Berlin wunderbar organisierten) Service Experience Camp im WYE in Kreuzberg eine Keynote sprechen. Hier die Slides zu meinem Vortrag darüber, wie sich Produkte und Services zu einem essentiellen Teil der Markenführung entwickelt haben: Read more

Storydrive Conference 2013

by Jessica Wegelin June 5th, 2013 No comments

As a member of the German Designer Club (DDC), Marco was invited to take part in the Storydrive Conference in Beijing. The DDC was asked to give insights into storytelling in various design disciplines and media.

As words are the building blocks of stories, each speaker of the DDC chose one special word to explain storytelling in his field. In his talk, Marco Spies—co-founder of the design studio think moto and book author—talks about the meaning of the word SEIN (Being). This video was shown at the conference in Beijing.

Mehr Informationen:
Storydrive Conference
German Designer Club

 

 

Resonate 2013 + WIR … hier unsere Eindrücke aus Belgrad!

by Jordi Tost March 28th, 2013 No comments

Anlässlich des New-Media-Festival Resonate 2013 waren wir letzte Woche in Belgrad. Die Atmosphäre dort war sehr inspirierend und motivierend. Wir fühlten uns sehr wohl und hatten eine Menge Spass.

Nach einer kurzen, aber anstrengenden Woche, freuten wir uns nun darauf, in den Flieger nach Belgrad zu steigen. Nach Problemen mit unserem Flug, reisten wir mit einer anderen Maschine gesund in die warme Hauptstadt Serbiens. Wir waren bereit für die nächsten aufregenden Tage.

Read more

LernCoachies SMART-Board Spiel

by Jordi Tost February 16th, 2012 No comments

In dieser Woche war das think moto Team auf der Didacta 2012, die vom 14. bis 18. Februar auf der Deutschen Messe in Hannover stattfindet.

Wir haben für Cornelsen, anlässlich der Bildungsmesse Didacta, das “LernCoachies in the Box” Videospiel umgesetzt, das auf einem SMART-Board, einem interaktiven Whiteboard, am Verlags-Stand läuft.

Im Spiel müssen die SpielerInnen eine Schachtel mit einer Hand bewegen. Während der 45 Sekunden, die das Spiel dauert, müssen so viele fallende Coachies wie möglich gefangen werden, um die höchste Punktzahl zu erreichen. Aber Vorsicht: wenn man sehr viele Coachies fängt wird die Schachtel so schwer, dass sie geleert werden muss, um sie weiter flink zu bewegen. Auch muss man aufmerksam sein: ab und zu fallen einige schnellere Coachies, diese können extra Punkte geben. Die SpielerInnen können das schnell merken durch Feedback über eine Punkteanzeige und Sounds.

Wir haben es mit dem Framework WCK entwickelt. Es besteht aus Box2D Flash Alchemy Port, ein Alchemy-Kompilliertes ActionScript3 Interface von dem Box2D C++ Physik-Modul, und World Construction Kit, ein für Spiele optimiertes Toolset / Framework für Flash.

Nach der Installation auf der Didacta 2012 war es sehr spannend zu sehen wie die Leute, Kinder aber auch Erwachsene, Spaß beim Spielen hatten. Und die Konzeption und Umsetzung hat auch uns sehr viel Spaß gemacht!