World Usability Day Berlin

by Christoph Rohrer November 14th, 2011 No comments

Am 10. November fand der World Usability Day statt. In Berlin konzentrierte man sich auf Vorträge zum Thema “Usability & UX für Social Networks”. Ein kurzer Einblick in ausgewählte Vorträge:

Der erste und subjektiv beste Speaker war Oliver Reichenstein von den Information Architects, vielen ist sein “iA Writer” ein Begriff. Er sieht Social Media als eine Ebene im Internet, wo Menschen miteinander verbunden sind. Eigentlich müsse jede Website Social Media sein. Wobei dieser Begriff über den omnipräsenten Facebook-button hinaus gehen sollte. Ein Problem, das Reichenstein ansprach waren die Rechte der Nutzer in Social Networks. Zwar darf man als Nutzer nicht viel verlangen wenn man etwas gratis bekommt, doch ist der User in einem Social Network immer auch ein Stück weit der Betreiber und als solcher hat er umso mehr Anspruch auf seine Daten. Es ist allerdings sehr problematisch, wenn der Gesetzgeber die Medien nicht versteht. “Gesetze müssen mediengerecht sein.” Zuletzt erzählte Reichenstein von einem Erlebnis mit einem Rasierer. Er war online auf der Suche nach einem Rasierapparat. Als er sich entschieden hatte, bemerkte er auf Facebook einen Werbebanner für einen Rasierer. Erst konnte er sich nicht erklären woher Facebook wusste, was er suchte. Es stellte sich heraus, dass diese Informationen von Like-Buttons auf Rasierer-Webseiten stammen. Dieses Erlebnis macht bewusst, wie genau Soziale Netzwerke über ihre Nutzer Bescheid wissen. Read more

Apple: Steves Werkzeug für eine bessere Welt

by Christoph Rohrer October 10th, 2011 No comments

Steve Jobs ist in den letzten Tagen das Thema vieler Artikel. Ich fühle mich ihm insofern verbunden, dass er durch seine Ideen und Produkte meinen Werdegang und meine Denkweise beeinflusst hat. Ich möchte daher aus meiner persönlichen Sicht den Einfluss von Steves Überzeugungen auf die Marke Apple skizzieren und in drei markanten Punkten herausbrechen, was Apple aus meiner Perspektive so besonders macht. Read more